Malreise nach Brügge vom 09.06. bis 14.06.2011

Brügge sehen und Sterben? - nein Malen !!!!

 

Am Donnerstag den 09.06.2011 sind wir mit 2 Autos und insgesamt 6 Personen (5 Kursteilnehmer und ich) zur Malreise nach Brügge in Belgien gestartet.

Nicht ganz wie geplant um 8.00 Uhr sondern erst um 8.45 Uhr - unser Fahrer hatte seinen Autoschlüssel verlegt und brauchte eine gewisse Vorlaufzeit um das heimatliche Chaos zu  beherschen.

Unsere erste Kaffeepause haben wir dann um 10.45 Uhr in Belgien an einer Raststätte gemacht. Der Kaffee ist nicht zu empfehlen - ausser man braucht ihn ganz unbedingt. Dafür sind aber die Toiletten mit 20 Cent günstig und sehr sauber.

Gegen 14.00 Uhr fahren wir bei unserem gebuchten Hotel vor. Wir haben Zimmer im Hans Memling Hotel ca. 4 Gehminuten vom Marktplatz in Brügge entfernt gebucht. Das Personal ist mehrsprachig und sehr sehr freundlich. Die Zimmer sind klein aber sauber und ordentlich. Das Bad mit Wannne macht einen guten Eindruck.

Wir wollen erst mal etwas von der Stadt sehen und machen (Skizzenbuch und Stift in der Tasche) uns auf den Weg die Stadt zu erobern.

Unseren ersten Capuccino trinken wir am Markt mit Blick auf Rathaus und Belfried.

Hier fühlen wir uns wie in Venedig am Markusplatz - nur dass es hier keine Tauben gibt - glücklicherweise.

Brügge Rathaus 2011 Markt
Rathaus in Brügge am Markt mit Brunnen 2011

Dies ist der erste Eindruck den man hat wenn man bei Mario einen Capuccino trinkt, die Sonne scheint und das Flair der wunderbaren Stadt Brügge wirkt.

Zeichnung Brügge

Freitag Vormittag  - nach einem gemütlichen Frühstück skizzieren wir unser erstes Malmotiv - ca 100 m vom Hotel entfernt stehen wir vor dem Theatereingang (mit Arkadenüberdachtung - für den Fall dass es regnet).

Danach setzen wir die Skizze in Aqarell um.

Aquarell Brügge Burginnenhof

Nach der Mittagspause geht es weiter in die Burg (leider regnet es in Strömen) aber in der Burg kann man vom 1. Stock aus den Innenhof malen.

Trotz einiger Regenschauer haben wir bis Dienstagvormittag immer wieder schönes Wetter und genießen die malerische Stadt indem wir sie mit Stift und Farben in unsere Skizzenbücher und auf Aquarellpapier regelrecht aufsaugen.

Fazit der Malreise

 

Brügge ist mehr als EINE Reise wert und trägt den Namen Venedig des Nordens zu Recht.

 

Meine Kursteilnehmer zehren noch eine ganze Weile von den gemachten Erfahrungen und den Lernfortschritten einer solch intensiven Arbeit vor Ort.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Link zur Künstlerseite

www.brigitteweiand.de